13.10. 2017 Teheran

Nach einer schmerzhaften Nacht, meine L- Schulter ist „ausgeflippt“ riskiere ich die Busfahrt in die Stadt Teheran trotzdem.

Teheran vom Fernseh-Tower
Teheran vom Fernseh-Tower

Der Verkehr in die Stadt ist, dank (Freitag=Feiertag) moderat, so dass wir frühzeitig bei der Abad-Palastanlage aus der Pahlevi-Zeit stehen!
Schah-Sommerpalast

Die Frau des Schah von Persien, Farah Diba, studierte in Frankreich Architektur und beauftragte nach Ihrer Heirat, Vertrauensmänner, welche an namhaften Auktionen, wertvolle Möbel aus dem 14-16 Jhd. ersteigerten. Die vielen Räume sind Prunk & Stilvoll eingerichtet, auch die schweren Teppiche, ein Stück à 74 m2. in MARSCHAT geknüpft, passen natürlich dazu.

Wunderschöne Parkanlage

In der riesigen Parkanlage stehen wunderschöne, alte Bäume, aus allen Erdteilen, alles hervorragend gepflegt und Beschriftet!
Sogar ein CAR-MUSEUM gibt es zu bestaunen, wo Private wie auch Staats-Karossen aus dem Hause Daimler Benz & Rolls Royce stehen!
Staatskarossen

Spielzeuge der Schah-Kinder

Von dort fahren wir direkt zum Fernseh-Turm, 435 Meter hoch, der 6. höchste der Welt. Mit dem „Schindler-Lift“ stürmen wir nach Oben bis zur Aussichts-Plattform.
Trotz extremen Sicherheits-Gitter, können wir ein paar Fotos der 15 Milionen – Stadt schiesse.
Nach einer kurzen Rast, sind wir schon wieder unterwegs zum
GOLESTAN-PALAST. welcher in der „Altstadt“ steht!
Wir bestaunen einige der unzähligen „SPIEGELSÄLE“ im weitläufigen Palast, wie Man/Frau hier wohnen konnten, bleibt für mich ein Rätsel!

Jaa, genau, ich war auch Oben, die ca 50 Stufen haben wir mit „Leichtigkeit“ gemeistert! Wir müssen allerdings immer wieder stürmische Helfer abwehren, welche mich aus lauter Eifer aus dem Rolli kippen wollen!¨

Wir meistern Hunderte von Stufen

Wir quälen uns durch die nun total verstopfte Stadt nach Hause, vor die Prunkvolle Khomeini-Grabstätte..ja, die ganze ANLAGE ist immerhin 25 Hektar gross!