16. 11. 2017 Tenero – Luino – Lukmanier 180 Km

Unser lieber Freund LORENZ, verpassen wir um ein Paar Minuten!!

Obwohl das Wetter immer noch sonnig und herrlich warm ist, zieht es uns weiter!
Wir fahren am Coop-Center vorbei….und sehen leider das WOMO von Lorenz nicht, zu sehr sind wir schon in Gedanken versunken auf dem Weg nach Luino!!
Obwohl uns unser Freund sieht und sogleich „SMS-let“ verpassen wir uns komplett!!
Erst in Luino entdecken wir die Botschaft und rufen gleich zurück!! Wir erwägen noch, einmal um zu kehren, entschliessen uns dann aber doch für die Weiterfahrt! Sorry Lorenz!
Nachdem wir 2 Std die Stadt durchstreift und tüchtig „Grappa“ gebunkert haben nehmen wir Kurs auf Lugano – Bellinzona.
Uebernachtung auf dem Lukmanier!

Im Internet sehen wir, dass der Lukmanier noch „OFFEN“ ist und spontan entscheiden wir uns, für eine Ueberfahrt.
Wir stehen direkt auf der Passhöhe…UND schon bald entdeckt Walda div. Steinböcke und Gemsen.
Herrlich wie diese „Kletterer“ auf den Felsvorsprüngen stehen, wie im Bilderbuch!!
Leider kommen die Steinböcke auch am Morgen nicht näher!!

Der Wind frischt tüchtig auf und entfaltet sich sogar zu einem kleinen Sturm.
Er zerrt und rüttelt an unserem „Häuschen“ und ich träume davon, dass die Strasse voller Schneeverwehungen, unpassierbar wird!!
Der See gefriert sicher bald!!

Bald gibt es hier kein Durchkommen mehr!