21.10. 2017 Noravank – Erevan 130 Km


Gestern vor dem Abendessen hatten wir einen herzlichen Kontakt mit Pater ISAK, welcher gut Deutsch spricht, eines seiner Hobby ist Fotografieren! Er zeigt uns auf seinem Handy wirklich gute Aufnahmen.
Er entfernt sich kurz und kommt mit zwei Farb-Postern zurück, Lorzenz (unser Pater u ich werden beschenkt) WIR haben das ja auch reedlich verdient, smile!!
Eines seiner Bilder zeigt ein grosses Steinbock Rudel, weshalb ich jetzt überall nach Steinböcken die Hänge absuche, allerdings vergebens!
Stetig fahren wir nun Talwärts Richtung Erevan und erblicken bald in der Ferne den berühmten Berggipfel „ARARAT“, leider im Dunst!

Berg Ararat

Kloster Khor Virap und Ararat

Wir fahren „Haarscharf“ der Türkischen Grenze entlang zum Kloster Khor Virab
Unser bewährtes Navi zeigt uns den Weg dorthin..ABER..
Feldweg zum Kloster

Jäger auf der Pirsch!!

Naturweg ja gerne, aber grad so ein „Morast“

Na klar fahre ich mit dem Swiss Trac zum Kloster hinauf, muss dann aber wie gewohnt, DRAUSSEN warten!
[caption id="attachment_1983" align="aligncenter" width="660"] Endstation

Auf guten Strassen sind wir bald in der Hauptstadt Armenien, EREVAN und kämpfen uns durch dichten Verkehr zum Stellplatz beim Hotel Valensia.
Mit Hans & Karin & Maya & Peter essen wir Gemüse u Gulasch. Zu unserer Ueberraschung holt dann Hans einen feinen Vanille- Dessert und zum Verdauen gibts spez. Wodka!