21. /22. 06 2017 Am Baikalsee

Für heute ist eine „Busfahrt“ über die Insel Olchon angesagt. Um 0900 Uhr sollen 2 geländegängige Busse bei unserem Stellplatz eintreffen um damit ein Burjatisches Dorf auf zu suchen.
Leider ist weit u breit kein Bus in Sicht und als auch um 1000Uhr noch immer kein Bus auftaucht, wird die Tour abgesagt. Dann um 1030 Uhr kommen die Vehikel angebraust, eine riesige Staubwolke verfolgt sie!
Zu spät, viele unserer Gruppe sind schon zu Fuss unterwegs auf den umliegenden Hügel um am See!
Auch Walda und Peter u Maya marschieren los!
Zum Zeitvertreib drehe ich mit dem Schwiss Trac eine „Schwatzrunde“ um unsere Womos und merke dabei, dass die Batterieanzeige nur noch einen Drittel Kapazität anzeigt.
SUPER… extra habe ich die Batterien und Ladegerät ersetzt vor der Reise!
Die Wandergruppe kommt auch wieder zurück und sie haben wunderschöne Blumen , auch TIERE haben sie erspäht…Heugümper, Libellen viele Fliegen schwarze Käfer etc….!

Noch ein Schaf musste sein Leben lassen

Zum Nachtessen kochen Ararat u Sascha „Plovsk“ ein Nationalgericht Russlands.
Auf offenem Feuer wird ein uralter Gusstopf erhitzt mit Sonnenblumenöl, bevor das Oel brennt, wird Rindsfleisch reingeworfen und angebraten, später kommen Rübli u Gurken rein und am Schluss wird noch obendrauf Reiss geschüttet, dann kommt noch Wasser drein und nun köcherlet das Gericht noch eine halbe Stunde!
Das Fleisch war dann aber doch rüdig zäh, vermutlich Kuuh nicht Rind, aber es schmeckte trotzdem gut!