23.5.2017 Vladimir-Susdal

Wir fahren schon kurz nach 7 Uhr los, um den riesigen Staus zu entkommen, was uns fast gelingt, trotz Kampf mit unserem NAVI.

Mit der nötigen Lockerheit, meistern wir auch heikle Situationen auf der Strasse!

Strassenbau auf Russisch

Wilde Tiere in der Taiga

Unterwegs gibt es plötzlich einen Knall und unsere Frontscheibe hat einen deftigen Riss, 25 cm lang. Das fängt ja schon gut an!! Wir sind aber in guter Gesellschaft, beim Hymer von Claus ging der linke Scheinwerfer in die Brüche!
Unsere Scheibe können wir am nächsten Tag einwandfrei reparieren lassen!
Wir ergreifen die Gelegenheit und füllen unsere Gasflaschen auf. Gleich daneben stürzen wir uns in einen riesigen GLOBUS Einkaufs-Palast, unglaublich diese Fülle von Lebensmittel und unnützem „Grümpel“ welches hier angeboten wird.
Die EU-Sanktionen kennt hier niemand, sämtliches Warenangebot wird über Weissrussland importiert, viele Artikel auf Deutsch ettikettiert!
Sascha, unsere liebenswürdige Reisebegleiterin

Von Sascha erhalten wir heute eine Lektion in Russisch, Walda hat vor unserer Reise fleissig die Kyrelische Schrift geübt und kann schon ganz ordentlich die Strassenschilder lesen, OK, oft bleibe ich einfach davor stehen, weil es etwas länger dauert, smile!!
Heute sind wir zu einem Folklore-Abend eingeladen, samt Essen, beides geniessen wir und erleben einen interessanten Abend.
Russische Folklore
Russische Integration

Schöne Altstadt von Suzdal

Wir sind eine SUPERTOLLE GRUPPE!!

Die Rückreise zu unserem Stellplatz nehmen wir unter die Füsse/Räder und können so ein typisches Dorf erkunden.
Zusammen haben wir die Reise bis anhin super gemeistert!!

Sie stehen überall, wunderschön heraus geputzt!