24.5.2017 Suzdal

Auf dem schönsten Camping Platz, seit unserem Reisestart am 7.5.17 haben wir wunderbar geschlafen, auch die prophezeiten Mücken liessen uns in Ruhe.

Pünktlich um 0900 Uhr steht wiederum ein Bus bereit und schon ist wieder Morgengymnastik angesagt für mich!
So langsam sind wir recht gut eingeübt und so dauert es auch nur noch ein paar Minuten, bis ich platziert bin!
Die Fahrt ins Städtchen mit ca 10 000 Einwohner dauert denn auch nur 10 Minuten.
Schon gestern bei der Anfahrt, haben wir gestaunt, wie viele neue und ältere Häuser in sehr gepflegtem Zustand wir hier antreffen!

Dieser Eindruck bestätigt sich auch heute bei der Fahrt in die Stadt.

Suzdal ist das GEISTIGE ZENTRUM Russland und war längere Zeit grösser und Bedeutender als Moskau.
Im Laufe der Jahrhunderte wurden von den vielen Kirchen wieder ca 20 abgebaut, (man brauchte die Steine) um andere Bauten zu realisieren-

Sehenswürdigkeiten an jeder Ecke

Immerhin sind noch deren 30 Kirchen geblieben und dort werden regelmässig Messen gehalten.
4 Klöster sind noch heute AKTIV und je zwei Nonnen u Mönchsklöster sind zu besichtigen.
Herrliches Frühlingswetter begleitet uns.

Im „Kreml“ wurde uns in der Kirche während einer Führung ein Lied von drei Mönchen vorgesungen, die Akustik war ganz toll und erfreute unsere Ohren.
Soooo ganz uneigennützig war die Darbietung dann doch nicht, nach einem LIED wurde anständig darauf hingewiesen, dass das Kloster auf Spenden angewiesen ist und wir doch bitte etwas da in den Topf werfen möchten.
Na ja, WER kann da schon nein sagen.

Anschliessend gingen wir zu Fuss über eine klapprige Holzbrücke auf Holperpfad zurück zum Camping.
Heute Abend steht noch ein gemeinsames Nachtessen in Suzdal auf dem Programm, ALSO HUNGERN muss hier Keiner!

Rassige Folkloregruppe