27.5.2017 Cheboksary – Kazan


Der Bus kommt pünktlich um 0900 Uhr zu unserem Stellplatz!!

Unser Olympischer Bus, enger, höher, klapriger!

Mir wird es flau im Magen, als ich den EINSTIEG sehe…höher u enger geht wohl nicht mehr!
Viele Hände helfen und so komme ich heil OBEN auf meinem Sitz an, den ich aber bis zum Schluss nicht mehr verlasse!
Die Stadtrundfahrt dauert gut drei Stunden und ist nicht gerade „BERAUSCHEND“, äähh.. ich meinte es war langweilig!!
Sie stehen überall, „MÜTTERCHEN RUSSLAND“ übergrosse Denkmähler!

Auch die kleine Gruppe, welche in der typischen, TSCHUWASCHEN – Tracht ein paar Lieder trällerte vor dem Opernhaus, mochte unsere Stimmung nicht wirklich auf zu hellen.
Folklore aus Tschuwaschien

Bald fahren wir weiter Richtung KAZAN, das wir auf gewohnter „Piste“ gegen 1700 Uhr ereichen!
Sie begleiten uns auf Schritt u Tritt, RADAR-Vogelhäuschen.

Zu erwähnen ist noch, dass praktisch alle grösseren Städte, bei der Ein/Ausfahrt immer total verstopft sind und einiges an Geduld und Aufmerksamkeit erfodern, da wird um jeden Centimeter gekämpft, Toleranz ist meist ein Fremdwort, das heisst, wir passen uns einfach an!!
Stolze Genossin, reich dekoriert!

Wir stehen heute in einem Messegelände, nicht berauschend, aber ruhig¨!
Claus ist immer für ein Spässchen zu haben!