28.10. 2010 Vardzia – Batumi Botanischer Garden 380 Km

Im Dunkeln verlassen wir das Höhlenkloster und fahren Talwärts. Die Sonne sucht ihren Weg durch die Nebelschleier, welche über dem Fluss und den herbstlichen Bäumen liegen. Auf den Wiesen liegt Raureif, eine wunderschöne „Herbststimmung“ umgibt uns!
Rinder und Schafe werden von ihren Besitzer einfach auf die Hauptstrasse getrieben, wo sie dann , in der Mitte, oder am Rand spazieren und Ihr Futter suchen!

Ohne Hirt unterwegs

Obwohl die Autofahrer z.T. wie die Irren durch die Herden Fahren, passieren scheinbar erstaulich wenig Unfälle!!
Wir entscheiden uns für eine gelbe „Abkürzung“ und fahren nun fleissig über 4 Hügelketten auf sehr kurvenreicher Strasse. Das Klima hat sich stark verändert, das Thermometer klettert auf 23 Grad, die Luftfeuchtigkeit auf 64 %.
Aus einem Stamm wachsen 10 Bäume

In den Schluchten und Täler ist es feucht, Moose und Farn und breitblättrige Pflanzen überwuchern alles, es sieht schon ein wenig „Subtropisch“ aus und riecht auch genau so!
Die Strassen sind sehr oft in traurigem Zustand:
Es gibt oft mehr Löcher als Strasse![/caption
Weit weg von den Hauptstrassen gibt es keinen Tourismus, keine Industrie, bloss ärmliche Bauernbetriebe und viiiiiiiiiiiiiel Schmutz. Jetzt nach den Regenfällen stehen Strässchen und Einfahrten unter Wasser, ein trauriger Anblick.
Walda holt für uns 2 feine Brote, Kostenpunkt 1.2 Lari = ca 40 Rappen!

Den Botanischen Garten vor Batumi finden wir dank Navi problemlos…!NUR die Zufahrt ist radikal vollgestopft mit geschmückten Fahrzeugen..(Es muss in der Nähe ein NEST von Mercedes u BMW u Hummer geben) hochkarätig und getunt…aber vor allem infernalisch LAUT!!
Wir werden durch das Gewühl gewunken, obwohl ich hinten mit der Bühne schon haarscharf an heiligen Kotflügel vorbei husche!!
Energisch werden vor uns ein paar „Machos“ aus dem Weg geräumt und wir stehen auf gutem Boden am Rande des Botanischen Garten!
Es ist Samstag, Ende Oktober und unser Freunde, welche eine Tag früher angereist sind, zählen bis ca 1600 Uhr über „25 Hochzeiten“ , welche hier, wie am Fliessband, mit bestem Foto-Equipment (mit Drohnen etc.) im schönen Bot. Garten den schönsten Tag IHRES Lebens, Krönen!
[caption id="attachment_2110" align="aligncenter" width="660"] Hochzeits – Drohne (NEIN, ich meine nicht die Schwiegermutter!!


Wir geniessen nun eine „Vorführung“ nach der Anderen, ausser dem Brautpaar dürfen alle Gäste zu Fuss an uns vorbei spazieren!
Blumenpracht im Park , Ende Okt.

Die Frauen sind Farbig und bunt, in Hautengen Kleider…“wir nennen sie „Blutwürste“ mit High Heels Absatz –Höhe zwischen 10-20 cm.
Mit gequältem Blick trotten sie an uns vorbei, einige schon Barfuss!!

Heute Abend fahren wir mit Sprinter Bussen in die Stadt Batumi, unser „ABSCHIEDSESSEN VON SEABRIDGE“ steht an.
Eine gewisse „Wehmut“ ist bei vielen zu spüren….170 gemeinsame Reisetage sind def. Vorbei ., GESCHICHTE!!
Unser schönes Restaurant liegt, wie meistens, im Oberen Geschoss, ABER das stört niemanden, ein paar kräftige Arme packen zu und schon sitze ich neben dem wärmenden Holzfeuer!

Gemütliches Lokal für unser Abschieds-Essen

Einmal mehr werden wir Fürstlich verwöhnt mit Speis u Trank.
Während dem Nachtisch taucht ein Paar auf, das uns Georgische Volks- Lieder singt!

Georgische Volkslieder

Zwischendurch werden einige Reiseteilnehmer für ihre AUSSERORDENTLICHEN LEISTUNGEN von Renè geehrt, er macht das super, mit Charme!

René verabschiedet unsere Guides

Zusammen singen wir das LIED von René u Heike von den „Toten Hosen“
EINE REISE WIE DIESE!!!!
Sie beschreiben die ganze Reise von Riga – Batumi..!

Herzlichen Dank !

Auch unsere Guides verabschieden sich offiziell von uns, wir sind eine ausserordentlich tolle Gruppe!!!

Unverhofft taucht noch ein Musiker auf und spielt rassige Lieder mit dem Saxophon, es kommt Leben in die „Bude“ und wir Tanzen was das Zeug hält!

Jörn schwenkt freudestrahlend die TICKETS für die Fähre von Batumi nach Odessa, welche er nach Tagelangem Kämpfen, für 8 Fahrzeuge erhalten hat.
Einige Reiseteilnehmer haben Bedenken, durch die Türkei zu fahren und wählen deshalb den Weg über das Schwarze Meer!

ABGANG:
Abrupt endet der tolle Abend, UNSERE BUSSE STEHEN VOR DEM RESTAURANT…
UND TSCHÜSS!!!